Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Grit Poppe

Grit Poppe, die mit ihrem Buch „Weggesperrt“ schon zweimal bei uns zu Gast war, erhielt am 27. September 2010 für eben dieses Jugendbuch über Jugendwerkhöfe in der DDR den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2010. Der mit 7500 Euro dotierte Preis wurde in diesem Jahr zum 27. Mal verliehen.

Grit Poppe (rechts) während ihrer musikalisch begleiteten Lesung in der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla

Advertisements
Published in: Allgemein on September 27, 2010 at 1:55 pm  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: