Neue Bücher im Juli

Die Frau an seiner Seite – Leben und Leiden der Hannelore Kohl

ein Portrait von Heribert Schwan

Hannelore Kohl führte eine Ehe mit klassischer Rollenverteilung: Er machte Karriere, und sie kümmerte sich um die Kinder. Doch sein Leben als Politiker forderte mehr von ihr – ein Leben im Rampenlicht. Zögernd ließ sie sich darauf ein, doch während ihr Mann politisch immer einflussreicher wurde, versteinerte ihr Lächeln zur Maske. Heribert Schwan war der Erste, dem es gelang, Hannelore Kohl 1985 für ein Fernsehporträt zu gewinnen, das damals großes Aufsehen erregte. Seitdem stand er in regelmäßigem Kontakt mit ihr. Er erlebte aus der Nähe das ganze Drama ihrer Krankheit mit. Als sie zuletzt das Haus tagsüber nicht mehr verlassen konnte, begleitete er sie bei langen nächtlichen Waldspaziergängen. Nach ihrem tragischen Selbstmord führte er ausführliche Gespräche mit den engsten Freundinnen und Vertrauten. Er zeigt in dieser Biografie, wie Hannelore Kohl ihr Leben lang unter dem Trauma ihrer Kriegserlebnisse und de Flucht in den Westen litt und wie in 42 Ehejahren mit dem Machtmenschen Kohl aus Hannelore Kohl, der Frau an seiner Seite, die Frau in seinem Schatten wurde. (Klappentext)

Reinlesen

Die Sendung Andruck des Deutschlandfunk über das Buch und zur Person (zum Hören oder Lesen)

Corinne Hofmann: Afrika, meine Passion

Ein Abenteuer, das dich mitnimmt auf meinen 720 km langen Fußmarsch mit Kamelen durch die Halbwüste Namibias bis ans Lagerfeuer der Himba-Nomaden. Eintauchen in die beengten Slums von Nairobi, die Lebensgeschichten hervorbringen, die Mut und Kraft schenken. Die berührende Begegnung meiner Tochter mit ihren afrikanischen Wurzeln in Barsaloi. (Klappentext)

»Es muss ein Leben nach Afrika geben«, glaubt Corinne Hofmann nach Beendigung ihrer letzten großen Lesereise vor begeistertem Publikum. Sie nimmt sich eine »Auszeit«, bereist andere Länder und findet dennoch immer wieder vertraute Erinnerungsbilder und Anklänge an ihre zweite Heimat, an Afrika.
2009 begibt sie sich auf ihren ganz persönlichen Jakobsweg, auf eine 720 Kilometer lange Fußwanderung im Norden Namibias. Fernab jeglicher Bequemlichkeit und Zivilisation, begleitet von einem Tourführer und Lukas, dem für die zwei Lastkamele zuständigen Namibier, durchwandert sie die Kaoko-Region und trifft dort auf das Nomadenvolk der Himba.
Nach zwei Monaten kehrt sie, um etliche Kilo leichter, mit der Gewissheit zurück: »Die nächste Reise wird mich wieder nach Kenia führen.« Im Frühjahr 2010 landet sie in Nairobi. Hier taucht sie ein in die Gegenwelt der modernen, erfolgreich aufstrebenden Metropole, in den Alltag und das Leben der Ärmsten. Corinne Hofmanns Berichte und Schilderungen aus den Slums sind eine Hommage an den unbändigen Selbstbehauptungswillen und die ursprüngliche Kraft der einfachen Menschen in den Elendssiedlungen, in denen die Hoffnungsträger oft Frauen sind.
Der Wunsch von Corinnes Tochter, ihre afrikanische Familie kennenzulernen, führt zum Höhepunkt dieser reich bebilderten »afrikanischen Passion«. Auf einer gemeinsamen Reise kommt es zur Begegnung und behutsamen Annäherung von Napirai mit ihrem Vater Lketinga, der verehrten Mama Masulani und den Halbgeschwistern in ihrem Geburtsland Kenia. (Verlagstext)

Homepage der Autorin

Interview des SWR zum Hören

Anja Jonuleit: NovemberascheJonuleit, Anja: Novemberasche

Friedrichshafen am Bodensee. Auf dem Friedhof wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Er wurde betäubt und erstickt. Kommissar Andreas Sommerkorn ermittelt. Zur gleichen Zeit wartet eine furchtbare Nachricht auf die Kunstmalerin Marie Glücklich. Erik, der Mann ihrer besten Freundin Paula, ist bei einem Fallschirmsprung ums Leben gekommen. Der Fall wird als Selbstmord zu den Akten gelegt. Um das Seelenheil ihrer Freundin wiederherzustellen, beschließt Marie, auf eigene Faust zu ermitteln. Die beiden rätselhaften Todesfälle sind eng miteinander verwoben. Marie und Sommerkorn kommen sich nicht nur bei den Ermittlungen näher … (Klappentext)

Advertisements
Published in: on Juli 29, 2011 at 2:03 pm  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: