Bella Block und ein fast perfektes Verbrechen – Lesung mit Doris Gercke

Doris Gercke, Grande Dame des deutschen Frauen-Krimis, Erfinderin der wodkatrinkenden, übergewichtigen, depressiven Ermittlerin Bella Block (in Fernsehfilmen verkörpert von Hannelore Hoger) ist am Mittwoch, dem 05.Okt.2011, 19.30 Uhr zu Gast in der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla.

Nach dem erfolgreichen Debütroman „Weinschröter, du musst hängen“ (1988) setzte die in Hamburg lebende Schriftstellerin  die Reihe der Bella-Block-Romane fort und scheint damit den Nerv des Krimipublikums getroffen zu haben: Krimis, in denen Gercke unbequeme Wahrheiten thematisiert und  gesellschaftliche Missstände aufdeckt, z.B. „Kinderkorn“, „Die Frau vom Meer“, „Bella Ciao“, „Georgia“.

Im Rahmen der Thüringer Literatur- und Autorentage liest Doris Gercke aus ihrem 2010 bei Hoffmann und Campe erschienenen „Tod in Marseille“, dem 15. Bella-Block-Roman.

Bella Block hat ihre Heimatstadt Hamburg satt und fährt für einen längeren Urlaub nach Marseille. Doch kaum ist sie dort gelandet, bekommt sie es mit einem Verbrechen zu tun, in das nicht nur die Mafia verstrickt ist. Auch ein Mann aus besten Hamburger Kreisen hat seine Finger im Spiel.

Wer die spannende Lesung mit Doris Gercke, die für ihre Verdienste um den deutschen Kriminalroman mit dem Ehrenglauser ausgezeichnet wurde, nicht versäumen will, sollte sich Eintrittskarten im Vorverkauf für 5,00 € (Abendkasse: 7,00€) im Kulturamt oder der Stadtbibliothek sichern.

Advertisements
Published in: on September 29, 2011 at 12:20 pm  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: