Neustadt liest am 11. Juni in der Stadtbibliothek

Im Rahmen der Festwoche „725 Jahre Stadt Neustadt an der Orla“ finden am Montag, dem 11. Juni, zwei Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla statt.

15.00 Uhr wird Helga Göring-Stötzer in unterhaltsamer Weise überVeranstaltung von 2010 Neustädter Originale berichten und Anekdoten aus Neustadt an der Orla erzählen. Sie stellt den dritten Teil der „Stadtgeschichte, die in keiner Chronik stehen“ vor, herausgegeben von Sieglinde Mörtel in der Reihe „Erzähl mal von früher“.

19.00 Uhr treffen sich Literaturfreunde in der Stadtbibliothek, um eigene Texte oder Texte von Lieblingsautoren/innen vorzustellen und darüber ins Gespräch zu kommen. Natürlich ist die Freude groß, dass sich an diesem Abend schriftstellerisch ambitionierte Neustädter einfinden werden, um eigene Werke zu präsentieren.
So wird Hansjoachim Andres, der bereits in einer der vergangenen „Neustadt liest – Zusammenkunft“ sein 2011 erschienenes Versdrama in fünf Akten „Kolumbus“ vorstellte, aus seinem zweiten Buch „Verserzählungen, Gedichte und Balladen – Band 1“ lesen.
Heinz Linke wird über Leben und Werk von Karl-Heinz Drescher (1936 – 2011) erzählen, einem ehemaligen Neustädter, Koryphäe auf dem Gebiet der Plakatkunst, der von 1962 bis 1999 Hausgraphiker am Brecht-Theater, dem Berliner Ensemble, war und sich selbst als „Pinselknecht bei Brecht“ in seinen gleichnamigen Erinnerungen bezeichnete.
Die jetzt in Weimar lebende Neustädterin Helga Dreher (geb. Fritzsche), vielen sicher noch bekannt von ihrer Lesung „Das Torhaus“ im Januar 2010, wird ebenfalls vor Ort sein. Vielleicht erfahren wir von ihren neuen Schreibprojekten oder Veröffentlichungsvorhaben. Wir dürfen neugierig sein.

Ebenso neugierig und gespannt können die Gäste auf den Gedichtband „Sehnsucht nach Neustadt“ sein, der an diesem Abend vom Neustädter Kulturamtsleiter Ronny Schwalbe erstmals präsentiert wird. Eine Sammlung von Gedichten aus Vergangenheit und Gegenwart, die die Heimatliebe der Neustädter dokumentiert, untermalt von stimmungsvollem Bildmaterial aus dem reichen Fundus des Neustädter Mal- und Zeichenzirkels.

Liebe Neustädter und Nicht-Neustädter Literaturfreunde – Sie sind herzlich eingeladen zu „Neustadt liest“  in die Stadtbibliothek!

Advertisements
Published in: on Juni 5, 2012 at 11:28 am  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: