DVDs: Juli/August

Die Samenhändlerin: Im Jahr 1850 reist die junge Hannah Brettschneider von München nach Gönningen am Fuß der Schwäbischen Alb. Dort, in der Metropole des europäischen Blumen- und Gemüsesamenhandels, sucht sie nach ihrer große Liebe Helmut Kerner, den Sohn eines Samenhändlers. Nach einer leidenschaftlichen Affäre ist Hannah schwanger von ihm. Doch als Hannah Helmut endlich wieder gegenübersteht, erwarten sie unangenehme Neuigkeiten. Helmut ist bereits der schönen Seraphine Schwarz versprochen. Doch Helmut steht zu Hannah und seinem ungeborenen Kind. Gegen den erbitterten Widerstand seiner Mutter löst er die Verlobung und heiratet Hannah. Die gedemütigte Seraphine sinnt auf Rache. (VideoMarkt)

Black Swan: Für die ehrgeizige Ballerina Nina (Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman) wird ein Traum wahr, als sie die Hauptrolle in „Schwanensee“ ergattert. Diese Doppelrolle entwickelt sich für sie jedoch zum Albtraum: Während sie die Unschuld des weißen Schwans perfekt verkörpert, stößt sie als verruchter schwarzer Schwan an ihre prüden Grenzen. Angetrieben vom Ballettdirektor Thomas (Vincent Cassel) und bedrängt von ihrer Rivalin Lily (Mila Kunis), entdeckt Nina ihre dunkle Seite, die bald immer mehr Besitz von ihr ergreift und sie an die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit bringt. (Rezension auf kino-zeit.de)

 Jane Eyre: Die unscheinbare und mittellose 18-jährige Jane Eyre tritt ihre neue Stelle als Hauslehrerin im geheimnisvollen Herrenhaus Thornfield an, dessen Haushalt von der gutmütigen Mrs. Fairfax geführt wird. Aufgewachsen als Waisenkind war Janes bisheriges Leben geprägt von Entbehrungen und fehlender Liebe. Umso mehr fühlt sie sich von der ersten Begegnung an magisch hingezogen zu dem spröden, aber faszinierenden Hausherrn Edward Rochester. Doch trotz seines offenkundigen Interesses an ihr, umwirbt er auch die schöne Blanche Ingram. Jane glaubt nicht mehr daran, ihn für sich gewinnen zu können – bis Rochester ihr völlig überraschend einen Heiratsantrag macht. Ihr Glück scheint perfekt. Doch am Tag der geplanten Hochzeit nehmen die Dinge plötzlich eine dramatische Wendung…(Homepage zum Film)

Silberhochzeit: Alma und Ben sind seit 25 Jahren ein Paar. Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Deshalb sind die besten Freunde des Jubiläumspaars zum Abendessen geladen. Schnell lässt der Alkohol die Hemmschwellen sinken – und das Konfliktpotenzial steigen. Es werden die Dinge ausgesprochen, die schon lange einmal gesagt werden sollten. Es kommt zu wilden Wort-Gefechten, erotischen Eskapaden, Tränen und Prügeleien. Während die Stimmung sich weiter aufheizt, wird von Alma unvermutet eine Katastrophe ausgelöst…(Rezension auf tittelbach.tv)

Es ist nicht vorbei: Es ist nicht vorbei – Die schlimmste Zeit ihres Lebens hat Carola Weber tief in sich vergraben: Ihre Haftzeit nach der gescheiterten Flucht aus der DDR. Bis sie glaubt, einem ihrer Peiniger aus dem Frauengefängnis Hoheneck gegenüberzustehen. Von nun an setzt sie alles daran, dem Arzt seine Verstrickung nachzuweisen. … Die Frauen von Hoheneck – Ein DDR-Gefängnis und seine Schatten in die Gegenwart … Die dreißigminütige Dokumentation „Die Frauen von Hoheneck“ von Kristin Derfler, die auch das Drehbuch zu „Es ist nicht vorbei“ schrieb, will den historischen Hintergrund deutlich machen und ein Licht auf diesen bisher wenig bekannten, beklemmenden Teil der DDR-Realität zu werfen, der die Menschen bis heute nicht loslässt. (Besprechung im Spiegel)

Das Wunder von Leipzig: Der 9. Oktober 1989 in Leipzig steht für die eigentliche Wende. Dieser Tag bereitete all das vor, was danach möglich war: Die Wiedervereinigung Deutschlands und der Fall des Ostblocks. 70.000 Menschen ziehen an diesem Montag schweigend über den Leipziger Stadtring. Es ist die größte Spontandemonstration seit dem Arbeiteraufstand von 1953. Die stetig wachsende Menschenmenge und Solidarität der Bürger lähmt die Staatsmacht. Und es geschieht das Unglaubliche: Die Macht des Volkes zerreißt die Befehlsketten staatlicher Gewalt und legt damit den Grundstein für den Anfang vom Ende der DDR. (Interaktiver Stadtplan zu den Geschehnissen)

Advertisements
Published in: on August 20, 2012 at 12:31 pm  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: