Fach- und Sachbücher im September

Spitzer, Manfred: Digitale Demenz: Digitale Medien machen süchtig. Sie schaden langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das Gedächtnis nach. Nervenzellen sterben ab, und nachwachsende Zellen überleben nicht, weil sie nicht gebraucht werden. Bei Kindern und Jugendlichen wird durch Bildschirmmedien die Lernfähigkeit drastisch vermindert. […] Spitzer zeigt die besorgniserregende Entwicklung und plädiert vor allem bei Kindern für Konsumbeschränkung, um der digitalen Demenz entgegenzuwirken.

Eggert, Anita: Ab 40 bewirbt man sich anders:  Anlässe für Menschen ab 40, sich neu zu bewerben, gibt es viele: Eine Stellenanzeige reizt zu einem beruflichen Neustart, nach einer Erziehungspause steht der Wiedereinstieg an o. ä. Das Buch unterstützt Bewerber, indem es einen systematischen Überblick über alle Phasen gibt: von der Stellensuche über das Telefoninterview bis zum Bewerbungsgespräch. Die Autorin liefert die wichtigsten Tipps für eine zeitgemäße und korrekte Bewerbung sowie Hilfen, um zu einer selbstbewussten inneren Haltung zu finden. (Homepage u.a. mit Arbeitsmaterialien zum Buch)

Menebröcker, Claudia: Mir schmeckt’s wieder: Viele alte Menschen verlieren die Freude am Essen und Kochen. Nachlassender Geschmackssinn, Mühe beim Einkaufen, der Verlust des Partners – und schon heißt es: „Ach, der Aufwand lohnt sich doch nicht“. Dieses Buch ist speziell auf Ihre Möglichkeiten und Bedürfnisse zugeschnitten. Wertvolle Hilfestellungen erleichtern die selbstständige Versorgung. (Interview in der Frankfurter Rundschau mit der Autorin)

Eifert, Klaus: Hardware für Anfänger: Das Buch ist für die Leute geschrieben, die ihren Computer regelmäßig benutzen und deshalb etwas mehr über dessen Hardware wissen wollen. Es soll Ihnen helfen, mit dem PC sachkundiger umzugehen,Warnzeichen für Gefahren zu erkennen, technische Daten des eigenen Computers ermitteln zu können, Angebote und Anzeigen bewerten zu können und Fallen zu umgehen, Computerspezialisten und Verkäufern die richtigen Fragen stellen zu können, bei Neukauf oder Aufrüstung eines Computers mehr Leistung für Ihr Geld zu erhalten und sich sicher zu fühlen, wenn jemand mit Ihnen über Computer reden will. (Die Vorlage des Buchs bei Wikibooks)

Konrad, Kai A.: Schulden ohne Sühne?: In klarer Sprache beschreiben Kai A. Konrad und Holger Zschäpitz die Hintergründe der europäischen Staatsschuldenkrise. Sie benennen die Protagonisten jener unheiligen Allianz, die uns immer tiefer in die Krise gesteuert haben. Sie decken wirtschaftliche und politische Interessenverflechtungen auf, die den Verlauf der Krise erklären und die künftigen Entwicklungen verständlich machen können.

Pfeiffer, Thomas: Mein Kind ist bei Facebook: Gerade für Jugendliche birgt das Soziale Netzwerk eine enorme Faszination und großartige Möglichkeiten. Gleichzeitig stellt die Kommunikation auf Facebook ganz neue Ansprüche: Jugendliche sollen ihre Privatsphäre schützen, Urheberrechte beachten, Cybermobbing vermeiden und sich von jugendgefährdenden Inhalten, Betrügern und anderen Gefahren fernhalten. Das ist nicht ganz einfach, aber möglich. Dieses Buch erklärt Ihnen, wie Ihr Kind die eigene Privatsphäre schützen kann, welche Einstellungen dabei helfen, welche Fehler es vermeiden kann und welche Verhaltensweisen für eine sichere und mündige Nutzung hilfreich sind. (Mehr zum Buch, Interview im Deutschlandradio)

Advertisements
Published in: on September 25, 2012 at 11:20 am  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: