Michael Rauhut „Im Namen des Herrn – Kirche, Pop und Sozialismus“ – Film und Gespräch

Der Professor für populäre Musik am Institut für Musik der Universität Agder in Kristiansand (Norwegen), Michael Rauhut, Verfasser zahlreicher Publikationen zur DDR-Rockgeschichte („Schalmei und Lederjacke“, „Bye, bye Lübben City“, „Ich hab den Blues schon etwas länger“) ist am Montag, 20.10.2014 um 19.30 Uhr erneut zu Gast in der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla.Rauhut SB N-O
Den Auftakt für die einwöchige Thüringen-Tour, organisiert von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, bildet die Veranstaltung in Neustadt an der Orla. Michael Rauhut wird den gemeinsam mit Tom Franke produzierten Film „Im Namen des Herrn – Kirche, Pop und Sozialismus“ vorstellen. Popmusik und Kirche waren in der DDR auf vielfältige Weise miteinander verflochten. Doch in welchem Maße und mit welcher Wirkung Jazz, Blues, Rock oder Punk die Gotteshäuser bevölkerten, ist kaum bekannt. Die Dokumentation zeichnet die Entwicklung dieser brisanten Symbiose von den fünfziger Jahren bis zum Mauerfall nach, sie lässt maßgebliche Protagonisten zu Wort kommen und zeigt bislang unveröffentlichte historische Filmaufnahmen. Sie präsentiert ein historisch präzises wie emotional stimmiges Bild und versteht sich als Plädoyer für den aufrechten Gang und die Kraft der Musik.

Eintritt  ist frei

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier

Advertisements
Published in: on Oktober 9, 2014 at 3:21 pm  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: